Namaste und schön, dass du hier bist!

Namasté! Mein Name ist Jacky. Gebürtig aus einem kleinen Dorf in der Vulkaneifel, seit drei Jahren wohnhaft im schönen Köln, habe ich davor einige Jahre größtenteils im Ausland verbracht. So war es auch in Australien, vor etwas mehr als vier Jahren, dass ich mich das erste Mal auf die Matte getraut habe. Zuvor noch sehr skeptisch, war es doch Liebe auf den ersten Blick und hat mir damals über eine emotional schwierige Zeit hinweggeholfen. Schnell habe ich gemerkt, wie sich die regelmäßige Praxis nicht nur positiv auf den Körper und Geist auswirkt, sondern buchstäblich Balsam für die Seele ist. 

Yoga hat mein Leben grundlegend verändert und ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass es das Beste ist, was mir je hätte widerfahren können. Ein Jahr später bereits machte ich während meiner zweiten Indienreise meine 200-stündige (Hatha)-Yogalehrerausbildung in Rishikesh, der sogenannten Yoga-Hauptstadt der Welt. Nachdem ich in den letzten Jahren bereits selbst viele tolle Yogastudios mit inspirierenden Lehrern in unterschiedlichen Ländern besucht habe, merke ich, wie sehr es auch mich erfüllt, diese Leidenschaft mit anderen zu teilen. Mich regelmäßig weiterzubilden und dazuzulernen liegt mir am Herzen, daher bin ich dieses Jahr im März wieder nach Indien aufgebrochen, um dort in Agonda (Goa) meine 300-Stunden Ausbildung in Hatha, Vinyasa und Ashtanga Yoga zu absolvieren.

Der Yogastil, den ich unterrichte, würde ich als kreativen „Hatha Yoga Flow“ bezeichnen. Ich kombiniere die Elemente, bei denen ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass sie einen positiven Effekt auf meinen Körper, Geist und mein allgemeines Wohlbefinden haben.  Bei meinen Yogastunden lege ich großen Wert darauf, mit ganz viel Liebe eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohl und willkommen fühlen. Mal fließen wir dynamisch und kraftvoll, mal verweilen wir länger in den Asanas (Körperstellungen), um diese intensiver auf uns wirken zu lassen. Meditation, Pranayama (Atemübungen) und das Teilen von persönlichen Erfahrungen/Erkenntnissen kommen hierbei auch nicht zu kurz. Mein Wunsch ist es, dass wir mehr Selbstliebe entwickeln, allen Lebewesen mit Verständnis und Respekt begegnen, Dankbarkeit für das zeigen, was bereits ist und uns gegenseitig inspirieren. 

Wenn ihr neugierig geworden seid und auch gerne mal mit mir zusammen die Matte ausrollen wollt, freue ich mich sehr von euch zu hören!

Alles Liebe
Jacky